Glossar

FAIR Prinzipien:
Findable – auffindbar
Accessible – zugänglich
Interoperable – interoperabel
Reusable – nachnutzbar

Forschungsdatenmanagement bezeichnet den Prozess, der alle Methoden und Verfahren umfasst, die zur Sicherung der langfristigen Nutzbarkeit von Forschungsdaten angewendet werden: die Generierung, die Bearbeitung, die Anreicherung, die Archivierung und die Veröffentlichung. [1]

Maschinelles Lernen ist ein Computerprogramm, das automatisch aus Erfahrungen und Beispieldaten lernt, um neues Wissen und Fähigkeiten zu erwerben.

Als Metadaten bezeichnet man allgemein Daten, die einen Datensatz beschreiben – im Falle einer Publikation z.B. author, title, publication year. Da die Metadaten je nach (Fach-) Gebiet sehr unterschiedlich sein können, gibt es standardisierte Metadatenschemata.

Eine Ontologie ist eine formale Darstellung von Objekten und deren Beziehungen zueinander eines Gegenstandsbereichs auf Grundlage einer gemeinsamen/konsolidierten Terminologie mit Definitionen und Axiomen, die die vorgesehene Bedeutung eindeutig angeben und Erscheinungen und deren Wechselbeziehungen beschreiben. [2]

Das Reifegradmodell besteht aus bestimmten Reifegraden, die bestimmte Parameter für die Bewertung des Softwareentwicklungsprozesses definieren.


[1] www.forschungsdaten.org
[2] DIN EN ISO 19101-1:2015-03: Geoinformation – Referenzmodell – Teil 1: Grundsätze